Wie wichtig ist die Fasnacht, Brauchtum

Veröffentlicht von

Konstanz/Köln: droht Fasnacht Hochburgen wie Konstanz oder Köln das aus?

Das Vereinswesen fand im Pandemie Jahr 2020 so gut wie gar nicht statt.
Kein Dorffest, Flohmarkt konnte durchgeführt werden um etwas Geld in die Vereinskassen zu spülen.
Trotzdem zimmerten und schneiderten unzählige Mitglieder in Karneval Vereinen an Wagen und Kleider in der Hoffnung der Fasching findet statt.
Aber auch hier durch hohe Anzahl der Messungen ist das Infektionsgeschehen hoch und die Fasnacht am Boden.
Geerdet sind auch die Wagen der nun nicht mehr so motivierten Vereinsmitglieder.
In der Vereinskasse herrscht gähnende Leere und die Vereine klagen über Mitgliederschwund.


Das Infektionsschutzgesetz steht zur Zeit über dem Brauchtum!

Das Kulturerbe muss für alle erhalten und zugänglich bleiben.
Es sollte frei sein und niemand wegen seiner Herkunft, Geschlecht oder Glaube ausschließen.
Dem Brauchtum sollte eine hohen Stellenwert zukommen und man muss Sonderregeln
einführen mit Abstand und Anstand sollte es auf jeden Fall die Strassenfasnacht geben.
Auch die Gaststätten und Bars sowie Besenwirtschaften sollten unter Auflagen geöffnet sein – ansonsten bedeutet es das Ende vom Vereinswesen und Brauchtum.
Jede Stadt hat Möglichkeiten öffentlichen Raum für z.B. die Karneval zeit kostenfrei zur Verfügung zu stellen um mit Abstand Stände zu ermöglichen.
Die Verwaltungen sowie die Bürgermeister sind nun gefordert Hygienepläne dafür zu erstellen und sich für kommende Woche zu rüsten.
Ansonsten könnte das aus für Ho Narro und Alaf bedeuten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.