Flugunfall in Konstanz

Veröffentlicht von

Bei besten Flugbedingungen startete ein Kleinflugzeug der Echo-Klasse vom Konstanzer Flugplatz,
aus in Richtung Westen. 800 Meter nach dem Platz nahm es keine Höhe zu und streifte Bäume, das Flugzeug überschlug sich und lag auf dem Rücken.

Der 40-jährige Pilot und die 50-jährige Passagierin wurden in das Konstanzer Krankenhaus gebracht. Beide sind schwer verletzt.
Der Hubschrauber der Polizei überwachte das ganze, da es lange Staus gab.


Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot schnell vor Ort.
Restliches Benzin wurde schnelle abgepumpt, die Unfallstelle wegen der Explosionsgefahr großräumig gesperrt.



Auch das Landratsamt sichtete die Unfallstelle, da das Flugzeug im Wasserschutzgebiet aufschlug. Die Westtangente war über Stunden gesperrt, und wird erst nach Bergung des Flugzeuges wieder freigegeben. Noch dauern die Ermittlungen an.

Beim Flugzeug handelt es sich um eine amerikanische Grumman.
Ein einmotoriges, zweisitziges Flugzeug, das allgemein als sehr zuverlässig gilt.

Der Konstanzer Flugplatz war um 16 Uhr, als das Flugzeug abhebt, in einem guten Zustand, die Grasbahn trocken.


Über die Unfallursache ist das BFU informiert worden und bereits an der Unfallstelle, Ermittlungen wurden auch seitens der Kriminalpolizei eingeleitet.

Das Flugzeug wurde bei dem Unfall total zerstört. Das THW ist auch vor Ort und wird die Bergung übernehmen.






Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.