Ohne Bargeld sind wir mehr als nur eingeschränkt.

Veröffentlicht von

Die Digitalisierung wird überschätzt.
Bargeld gibt den Menschen Freiheit.

Beim Campus Festival in Konstanz lief organisatorisch einiges schief.
Der Veranstalter setzte auf die Digitalisierung, was manche Gäste hautnah, negativ zu spüren bekommen.
Die digitalen Eingangsbändel funktionierten nur bedingt. Man musste teils über zwei Stunden anstehen, um auf das Gelände des Bodenseestadions zu kommen.
Selina (Name der Redaktion geändert)
wartete über eine Stunde am Getränkestand, in der Hitze, um festzustellen, dass ihre digitale Geldbörse nicht aufgeladen war. Sie bekam nichts zu trinken und beim zweiten Versuch schloss der Getränkestand wegen Überforderung des Wi-Fi Netzes.

Gestern und heute sind in ganz Deutschland Netze für das bargeldlose Bezahlen ausgefallen.
Das heißt Übernachten, Einkaufen, Tanken ist nicht möglich.

Bargeld, Kein Geld, nichts zu trinken.


Vor allem die jüngere Generation misst der digitalen Welt zu viel Bedeutung bei.
Das kann sogar tödlich enden. Die digitale Welt kann und darf nur ein Ersatz für die reale Welt sein, ganz gleich wie hoch die Taktfrequenzen der Computer oder die Speicherkapazität der Medien sind.
Schon 2023 möchte die Bundesregierung das bargeldlose bezahlen abschaffen, das ist mit vielen Problemen verbunden. Deshalb immer etwas Geld in der Tasche mitführen.





Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.